Resilienz Training für Fach-und Führungskräfte

Ein wesentlicher Beitrag zur psychischen Gesundheit im Beruf.

Stress, eine Frage der Einstellung?

Wieso gelingt es einigen Menschen weniger und anderen besser mit Stress und Belastungen umzugehen?
Was macht einen Menschen widerstandsfähig?
 
Es gibt Menschen, die trotz Stress und Belastung den Kopf nicht in den Sand stecken.
Natürlich gibt es keinen Arbeitsplatz, bei dem nicht auch mal der Blutdruck steigt. Keine Führungskraft, die sich nicht mal nur von Kaffee, Keksen und den faden Brötchen im Flieger ernährt hätte.
 
Aber krank durch Stress wird nur, wer sich auf Dauer überfordert.
Und wer nach der Belastungsphase nicht für Entspannung sorgt.
 
 

Stressbewältigung lässt sich trainieren!

Wie kann man Stressbewältigung trainieren?

Aber wie ?

 

Ein gewisses Maß an Anspannung und Zeitdruck kann zu einer gesteigerten Leistung führen.
Nimmt der Stress jedoch überhand, wirkt er kontraproduktiv und kann sogar bis zum Burnout führen.
 

 

Das Wichtigste in einem Training ist deshalb zu lernen:

 

die eigene Überforderung überhaupt zu erkennen
 
wie sie, wenn möglich, vermieden werden kann
 
welche Möglichkeiten es gibt, Anspannungen abzubauen

 

Für Sie als Arbeitgeber ist ein Training ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen eine sinnvolle Investition in die Gesundheitsförderung.

 

Mitarbeiter/-innen mit einer guten Stressresistenz

 

sind zufriedener
sind weniger krank
sind leistungsfähiger

 

Hiervon profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber!
Resilienztraining für zufriedene, gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter

Mit welchen Themen beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen?

Stressursachen und Stressfolgen

Das Wissen, wie Stress entsteht und welche Folgen er haben kann, ist ein wichtiger Hebel, um Stress im Alltag zu begegnen.

Strategien zur Stressbewältigung

Jeder Mensch hat sein eigenes Verhältnis zu Stress und geht individuell mit Belastungen um. Während der Eine die Atmosphäre im Großraumbüro liebt, fühlt der Andere sich gestört und gestresst.
 
Und genau hier setzt das Seminar an.
Ich unterstütze die Teilnehmer/-innen dabei, Antworten auf die Fragen zu finden:
 
Welche Situationen/Ereignisse belasten mich überhaupt?

 

Wie kann ich die negativen Folgen von Stress selbst in den Griff bekommen?

 

Mit welchen „Feuerwehrstrategien“ kann ich kurzfristig Überspannungen abbauen?

Progressive Muskelrelaxation und Achtsamkeitstraining

Entspannen durch Anspannen – das ist kein Widerspruch und Grundlage der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobsen. Muskeln werden nacheinander aktiv angespannt, um sie dann wieder bewusst zu lösen.

 

Im Achtsamkeitstraining zielt der Blick auf sich selbst in einem bestimmten Moment. Das bedeutet, aufmerksam zu sein für die eigenen Bedürfnisse und Gefühle sowie eigene Gedankenmuster mit Distanz betrachten zu können.
Die erste Voraussetzung zur Bewältigung von Stress!

Nachhaltigkeit

Begeisterung nach dem Seminar. Jetzt machen wir alles anders!
 
Was aber tun, damit die Begeisterung und das Gelernte nicht zum Strohfeuer werden?

 

Nach dem Seminar erhalten alle Teilnehmer/-innen ein Fotoprotokoll des Trainings per eMail, um so die wichtigsten Erkenntnisse nacharbeiten zu können.

 

Über einen Zeitraum von vier Monaten erhalten die Teilnehmer/-innen einmal monatlich eine Erinnerungsmail zur Wiederholung des Resilienz-Checks und zur individuellen Bewertung ihrer Belastungssituation.
Die Teilnehmer/-innen haben so die Möglichkeit, ihre Zielerreichung bzgl. ihrer Umsetzungsplanung aus dem Training zu überprüfen.

 

Nach Ablauf der vier Monate haben die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit, in Einzelgesprächen zu ihren Fragestellungen Unterstützung zu erhalten.

 

So wird sicher gestellt, dass die gesetzten Ziele nachhaltig von den Teilnehmer/-innen gelebt werden.

Rahmenbedingungen

Zielgruppe

Fach-und Führungskräfte

 

Training für Frauen
Training für Männer und Frauen

Warum ein Resilienz Training speziell für Frauen

Ich bin Mutter von zwei mittlerweile erwachsenen Töchtern.
Ich kenne die Herausforderungen von Mitarbeitern und Führungskräften aber auch die Herausforderung, den verschiedenen Rollen als Mutter und Arbeitnehmerin gerecht zu werden.

 

Frauen im Beruf, und nicht nur in Führungsaufgaben, haben eine Vielzahl an Themen, Problemen, Fragen und Aufgabenstellungen, die in üblichen gemischten Seminaren aus den verschiedensten Gründen oft zu kurz kommen.

 

Aus meiner Sicht und aus meinen vielfältigen Erfahrungen heraus sind Trainings für Frauen kein Ersatz, sondern eine notwendige Ergänzung für gemischte Seminare und Trainings.

Methoden

Vor dem Training:
Individueller Resilienzcheck

 

Während des Trainings:
Vortrag/ Einführung in die Themen
Diskussion
Gruppenarbeit
Übungen

 

Nach dem Training:
Erneuter Resilienzcheck
optional: Einzelgespräche

Ihre Anfrage

Für Anfragen oder ein individuelles Angebot
senden Sie einfach eine E-mail an mail@christinevollmer.de

 

Oder rufen Sie mich gerne an unter
0202 77 30 301
mobil: 0171 490 4173